Vor der Schule.jpg

BRIKAMA Nursery School
in Gambia

Über unser langjähriges SEARA-Mitglied Michael Bleuel haben wir vor kurzem ein neues Projekt kennengelernt:

In der "Brikama Nursery School" erhalten etwa 120 Waisen- oder Straßenkinder und Kinder aus armen Familien eine Chance auf eine vorschulische Bildung. 

Brikama ist zwar die größte Stadt Gambias, aber trotzdem eher ländlich geprägt. Die Menschen hier versuchen ihr Leben mit kleinbäuerlicher Landwirtschaft, als Handwerker, Händler oder mit kleinen Verkaufsläden zu bestreiten. 

Im Stadtteil Kunta Kinte kämpfen verzweifelte Menschen um den Fortbestand der „Brikama Nursery School“.

Die weltpolitische Situation, Inflation und Korruption machen es fast unmöglich diese Schule ohne fremde Hilfe weiterhin zu betreiben. Es fehlt an allem. Das Dach der Schule ist sturmgeschädigt und von Korrosion befallen, in der Regenzeit muss der Unterricht oft ausfallen. Der Schulbrunnen ist ausgetrocknet, Toiletten gibt es gar keine mehr und eine Versorgung der Kinder mit einer Schulmahlzeit ist seit Monaten nicht mehr möglich.

Es wird also höchste Zeit zu helfen!

Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

(Zitat aus Gambia)

"Mein Name ist Lamin Bleuel-Lowe. Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Brikama - The Gambia. 2016 bin ich nach Deutschland gekommen und habe in Hofbieber eine neue Familie gefunden. Aufgewachsen bin ich als Straßenkind in Brikama. Die Lebenssituation von Kindern, die ohne Eltern und ohne ein Zuhause auf der Straße leben, kenne ich leider zu gut und ich weiß aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, allein, ohne Hilfe und ohne Chance auf schulische Bildung, überleben zu müssen. Ich danke daher dem Verein SEARA, dass er ein Projekt in sein Programm aufnimmt, welches mir sehr am Herzen liegt."

Artikel Marktkorb.jpeg